StR Sebastian Windl, Staatlicher Schulpsychologe

Auf dieser Seite möchte ich mich und die schulpsychologische Beratung kurz vorstellen.

Seit Beginn des Schuljahres 2016/17 bin ich an der Beruflichen Oberschule Wasserburg am Inn als Schulpsychologe und Lehrer für die Fächer Pädagogik/Psychologie, Englisch und Ethik tätig. Beim Tätigkeitsfeld der Schulpsychologie sowie beim Setting der schulpsychologischen Beratung hat nicht jeder sofort ein klares Bild im Kopf. Daher möchte ich im Folgenden einen etwas ausführlicheren Einblick geben.

Aufgabenfeld Schulpsychologie

Schulpsychologen beraten Schüler, Eltern und Lehrer bei Problemen in und im Zusammenhang mit der Schule. Bei der Beratung werden in der Regel individuelle Lösungswege für Probleme entwickelt und besprochen. Schulpsychologen haben das Studium der Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt abgeschlossen und sind in Bayern auch Lehrer. So sind sie gut mit dem Kontext Schule vertraut.

Grundsätze schulpsychologischer Beratung

Die schulpsychologische Beratung ist kostenfrei, freiwillig undSchulpsychologen unterliegen der Schweigepflicht.

Mit welchen Anliegen kann man zur schulpsychologischen Beratung kommen

Generell macht ein Beratungsgespräch (einfach um zu sehen, was man machen kann) bereits dann Sinn, wenn man darüber nachdenkt, ob es Sinn machen könnte.

Kontaktieren Sie mich einfach. Dann ist ein erster Schritt in Richtung Lösung oft bereits vollzogen. Um einen kurzen Einblick zu geben sind im folgenden einige 'typische' Themen der schulpsychologischen Beratung aufgeführt. Dies sind z.B. (nicht ausschließlich):

  • Nervosität oder Angstgefühle bei der Vorbereitung auf oder während Prüfungen
  • Ängstlichkeit in der Schule oder davor, in die Schule zu gehen
  • Hochbegabung
  • persönliche Probleme/Krisen verhindern den Lernerfolg
  • Schwierigkeiten bei speziellen persönlichen Situationen im Schulalltag
  • Teilleistungsstörungen wie z.B. Lese-Rechtschreib-Störung (Legasthenie)
  • problematische Situationen in der Klasse, mit anderen Schülern oder Lehrern
  • Lernprobleme und/oder keine angemessenen Lernstrategien
  • keine Motivation zum Arbeiten für die Schule
  • Unterricht schwänzen
  • Konzentrationsprobleme
  • die Leistungen sind schwächer als erwartet und man weiß nicht, woran das liegt
  • man denkt, man kann viel weniger als die anderen (auch wenn die Noten vielleicht gar nicht so schlecht sind)
  • es haben sich größere Lücken angehäuft und man ist unsicher, wie dieser Stoff nachgeholt werden kann
  • ...

So bin ich zu erreichen

Damit für die Beratung ausreichend Zeit verfügbar ist, bitte ich Sie, mich zur Terminvereinbarung auf einem der folgenden Wege zu kontaktieren:

  • per Email: schulpsychologie@fosbos-wasserburg.de
  • per Telefon: <bald verfügbar> (Außerhalb der Telefonsprechstunde können mir gerne Nachrichten hinterlassen werden)
  • Sprechstunde (auch telefonisch): <bald verfügbar>
  • sprechen Sie mich einfach kurz in der Schule an
  • Beratungsraum: 137N (1. Stock im Nebengebäude)

 

Ersttermine werden immer möglichst zeitnah stattfinden.

 

Ihr

Sebastian Windl

Staatlicher Schulpsychologe