Anti-Drogen-/Suchtberatung

  • bei Suchterkrankungen
  • bei Fragen/Problemen zum Thema Drogen

Beauftragter für Drogen-/Suchtprävention an der Schule ist StR Christian Pfahler.

Wenden Sie sich an die Lehrkraft unter Tel. 08071/1040-0 oder Christian Pfahler.

Weitere Hilfen können Sie bei folgenden Stellen erhalten:

  • Neon–Prävention und Suchthilfe Rosenheim, Ruedorfferstraße 9, 83022 Rosenheim, Tel. 08031/3042300
  • Fachambulanz für Suchterkrankungen (Diakonie), Kaspar-Aiblinger-Platz 24, 83512 Wasserburg, Tel. 08071/5975190
  • Fachambulanz für Suchterkrankungen (Caritas), Bahnhofstraße 1, 85567 Grafing, Tel. 08092/23241-50

Alle genannten Berater und Beratungsdienste unterliegen der Schweigepflicht, d.h. Gespräche werden vertraulich behandelt.

Sonstige Informationsquellen

Auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird auf die Fachstellen für Suchtprävention, die es in jedem Bundesland gibt, verwiesen. Unter www.dhs.de können Sie unter dem Navigationspunkt "DHS" Ihrer Landesstelle recherchieren z.B. über Angebote zu den Themen Medienkompetenz, Internetsucht oder Computerspielsucht in Ihrer Nähe.

Weitere hilfreiche Links:

www.schau-hin.info praktische Orientierungshilfe zur Mediennutzung

www.mobbing.seitenstark.de Mobbing im Internet

www.internet-beschwerdestelle.de Beschwerden gegen illegale Inhalte auf Internetseiten

www.jugendschutz.net Kontrolle des internets, Einhaltung des Jugendschutzes